Verpasse nichts im interaktiven Newsletter!

ES REICHT!! Corona nervt! Wir können nicht mehr!

Corona! Bei diesem Wort sträuben sich die Ohren, Stöhnen ertönt in der Menge und könnte man Gedanken lesen, würde man bestimmt so etwas hören wie: „Nicht schon wieder das Thema!“ oder „Ich hab kein Bock mehr darauf".

Bild Design von May Barkow aus dem PositivityTeam

Durch zahlreiche Einschränkungen hatte man in letzter Zeit viel mit sich selbst verbracht. Homeschooling waren für einige der Absturz. Lehrer auf PCs! WLAN Verbindungen die hängen! Plötzlich aus dem Meeting geschmissen! Damit sollte es zu Ende sein, als es nach den Pfingstferien mit dem Wechselunterricht wieder los ging.

Durch zahlreiche Einschränkungen hatte man in letzter Zeit viel mit sich selbst verbracht. Homeschooling waren für einige der Absturz. Lehrer auf PCs! WLAN Verbindungen die hängen! Plötzlich aus dem Meeting geschmissen! Damit sollte es zu Ende sein, als es nach den Pfingstferien mit dem Wechselunterricht wieder los ging.

Mittlerweile ist wieder jeden Tag schule, eigentlich sollte uns das alle freuen. Wieder trifft etwas Normalität ein, doch bei vielen, inklusive mir, ist das nicht der Fall! Durch Corona wurde so viel kaputt gemacht, nicht nur bei der Schulbildung, sondern auch in der Psyche. Depressionen, Essstörungen und Familien Verhältnisse, die in die Brüche gegangen sind - Werden gerne ignoriert.

Täglich ist es ein Kampf aufzustehen und sich zu motivieren wieder in die Schule zu gehen. Kopfschmerzen die einen Tag ein Tag aus verfolgen. Lehrer, die einen stressen und versuchen den restlichen Lehrplan in unsere Köpfe zu bekommen, jedoch daran scheitern, und uns dadurch noch mehr strapazieren, wodurch man als Schüler noch weniger Motivation hat. Teilweise gibt es Lehrer, die so verzweifelt sind, das sie uns als „dumm“ bezeichnen oder uns an den Leistungen der Parallelklasse vergleichen. Dabei aber nicht bedenken das es Leute gibt, die durch Corona und den anderen auftauchenden Problemen in eine Depression verfallen sind. Ebenso gibt es Schüler bei denen die häusliche Gewalt um ein Vielfaches gestiegen ist, als vor Corona. Für jeden ist es eine schwere Zeit und wir benötigen alle eine Pause. Die Fragen welche sich mir stellen sind, wenn alles wieder zur Normalität zurückkehrt, bleiben die Depressionen? Bleibt es ein Kampf jeden morgen aufzustehen? Muss man mit den täglichen Kopfschmerzen und negativen Gedanken Leben? Schafft man es seine Ziele zu verfolgen, nachdem so viel Schulbildung ausgefallen ist? Oder sind wir die Generation aus der nichts werden darf?

-Nein! Wir müssen vielleicht mehr kämpfen als andere, um an unser Ziel zu kommen doch aufgeben darf nie eine Option sein. WIR SCHAFFEN DAS!

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Lia
Vor einem Jahr

An diese Zeit zurück zudenken finde ich sehr schlimm und komisch. Manchmal denk ich immer noch wir brauchen eine maske:(