Verpasse nichts im interaktiven Newsletter!

1-Narzisst in der Beziehung – ist das gesund?

Triggerwarnung: In diesem Artikel geht es um Narzissten und schwere Beziehungen. Grundlegendes über Narzissmus und wie man am besten mit ihnen umgeht. Der Text enthält Beispiele, wie Beziehungen mit einem Narzissten aussehen können und welche Auswirkungen es für den Partner hat. Bei manchen Menschen können diese Themen negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei dir der Fall ist.

Bild von Unsplash

Toxische, nicht harmonische Beziehungen kennen wir doch alle – doch steckt hinter jeder ein Narzisst?

Wir alle kennen ihn, den Ex-Partner an dem wir lange gehangen haben, den ex-Partner, der uns die Welt zu Füßen gelegt hat, allerdings nach kurzer Zeit eine 180° Drehung vollzog. Dein Partner gab dir auf einmal das Gefühl, dass du alles falsch machst, alles deine Schuld ist – doch leidet er tatsächlich an einer Nazistischen-Störung? Narzisstische Störungen kommen je nach Studie ca. 0,5 – 5 % in der Bevölkerung vor.. Beziehungen mit einem Narzissten sind sehr nerven zerreißend, man benötigt Geduld und eine starke Persönlichkeit. In der Regel sind Narzissten sehr von sich selbst überzeugt und streiten Kritik oft ab. Ihr Motto ist „ich darf alles, wenn’s falsch ist, Pech deine Schuld“ Diese Persönlichkeitsstörung ist bis zu 50 % erblich bedingt, so der Prof. Dr. Claas-Hinrich Lammers. Ob man narzisstisches Verhalten aufweist, hängt meist mit dem Erziehungsstil und den Umwelteinflüssen zusammen.

„Wie erkennt man einen Narzissten?“

Merkmale sind Egozentrismus, das bedeutet, dass ein Mensch sich als Zentrum vom ganzen sieht. Eigennutz, Empathielosigkeit, Überschätzung der eigenen Person und kritiklose Überzeugung von der eigenen Großartigkeit. „Der Narzisst braucht den Applaus, wie ein Süchtiger die Droge“, erklärte Reinhard Haller. Narzisstische Persönlichkeitszüge weißen nicht nur schlechte Eigenschaften auf. Wir alle benötigten ihn und er ist in einem gewissen Maß gesund.

„Wieso ist es gut sich zu überschätzen?“

diese Frage schwirrte mir sehr lange im Kopf herum. Durch das Überschätzen probieren wir Dinge aus, machen neue Erfahrungen und gewinnen an Mut. Narzissmus ist Ehrgeiz. Narzissmus ist dein Willen, deine Ziele durchsetzen zu können. Ohne Narzissmus würden wir unsren Zielen nicht nachgehen können. Allerdings zählt hier, weniger ist mehr, den zu viel Narzissmus sorgt dafür, dass sich Menschen in deiner Umgebung nicht mehr wohlfühlen. Sie fühlen sich meist unterdrückt. Im Blog vom Autor Dr. med. Marc Risch erzählt er: „Als die zwei unterschiedlichen Grundtypen von Narzissten werden grandios-maligne und vulnerabel-fragile Typen bezeichnet. Beiden ist gemeinsam, dass sie in ihrem Innersten denken, nicht liebenswert zu sein und Angst davor haben, sich ehrlich zu zeigen. Im Unterschied zur alltagspsychologischen Annahme, dass Narzissten ein übersteigertes Selbstwertgefühl haben, wird in der Forschung mittlerweile eher davon ausgegangen, dass sie ein sehr geringes Selbstbewusstsein besitzen. Sie weisen kein stabiles Ich-Gefühl auf und haben zu wenig Gefühl für ihre eigentlichen Bedürfnisse oder die Bedürfnisse anderer. Daher zeigen sie ausnutzende Tendenzen und versuchen, ihre eigenen Ziele durch die Manipulation anderer zu erreichen.“ In einer Beziehung wirkt sich das mehr aus, dadurch dass man viel Zeit mit seinem Partner verbringt und bestimmte Dinge erhofft, die dann größtenteils nicht erfüllt werden. Häufig überschütten sie dich am Anfang mit Liebe, alles scheint perfekt zu sein, doch nach nicht viel Zeit gibt dein Partner dir keine Liebe mehr. Selbst, wenn ihr Zeit miteinander verbringt, fühlt man sich leer, da man all seine Energie und Kraft in diese Beziehung steckt. Man möchte, dass alles so wird wie am Anfang, doch das wird es nicht mehr, der Narzisst entfernt sich immer weiter von dir. Wirft dir an den Kopf, dass du klammerst, grundlos eifersüchtig bist und mit allem übertreibst. Eine gesunde Konversation ist nicht mehr möglich. Kritik wird abgestritten, Vorschläge werden ignoriert, Wut breitet sich aus und schlussendlich endet es im Streit.


Melde dich JETZT für den kostenlosen INTERAKTIVEN Newsletter an!

Dort verpasst du keine Texte, Aktionen oder Diskussionsrunden. DEINE MEINUNG IST MIR WICHTIG!


„Wie geht man jetzt am besten mit einem Narzissten um?“

Lassen Sie sich nicht die Rosa-rote Brille aufsetzen. Versuchen Sie realistisch zu bleiben und bleiben Sie ihren Zielen treu. Machen Sie sich auf keinen Fall abhängig von der Beziehung. Narzissten versuchen oft Familie und Freunde schlecht zu reden, wie Ischta Lehmann in ihrem Artikel „So entkommen Sie dem Psychoterror der Narzissten“ erzählte „Er wollte einen Keil zwischen uns treiben“ oder ähnliche Aussagen benutzen Narzissten häufig, um dir ein schlechtes Gewissen einzureden. Der Kontakt zu Außenstehenden sollten sie auf jeden Fall behalten, wenn es zur Trennung kommt ist es wichtig Kontakte zu haben, die einem beistehen.

Bedeutend ist es, dass sie sich die Situation mit ihrem Partner auf keinen Fall schönreden. Solche Gedanken wie „er tut das nur, weil er zurzeit sehr gestresst ist" oder „das ist seine Art liebe zu zeigen", auch schuld Gefühle, die Gedanken aufbringen lassen, sollten sie sich aus dem Kopf schlagen. Sie trifft keine Schuld, ohne professionelle Hilfe kann dem Betroffenem nicht geholfen werden. In einer gesunden Beziehung sollte man eine gesunde Konversation führen können, es sollte gemeinsam eine Lösung gefunden werden, ohne dass einer alles abstreitet, mit dem Finger auf sie zeigt und behauptet, alles sei nur ihretwegen. „Psychotherapeutin Wardetzki rät dazu, klare Grenzen zu setzen und deutlich eigene Wünsche und Bedürfnisse zu äußern. „Der Umgang mit Narzissten erfordert Fingerspitzengefühl – und starke Nerven.“ Sagt sie.“ So schreibt es Ischta Lehmann in ihrem Artikel. Vertrauen ist in einer gesunden Beziehung das A&O in einer Beziehung mit einem Narzissten, allerdings besteht selten vertrauen, da Narzissten oftmals dazu tendieren zu lügen und zu manipulieren.

Wen sie unter den Einflüssen eines Narzissten leiden oder sie sich angesprochen gefühlt haben. Bei der Telefon-Seelsorge Würzburg erwartet sie ein aufmerksamer Zuhörer, der ihnen Ratschläge und ein offenes Ohr anbietet. Dort stehen ihnen die kostenfreien Rufnummern 0800 / 111 0 111 • 0800 / 111 0 222 oder 116 123 zur Verfügung oder auch über ihre Mail-Adresse info@telefonseelsorge-wuerzburg.de.  Auch in deiner Region gibt es eine Telefon-Seelsorge!

Viona Watson

Kommentiere ob du denkst, dass dein/e Ex ein Narzisst war oder einfach nur Manipulativ.

LEBEN WIR OHNE SINN?

Im diesem Interview geht es um Leben und Tot. Die gesellschaftliche Meinung zum Thema Tot und wie jemand mit Depressionen darüber denkt.

Jeder hat eine andere Sicht auf das Leben und was danach kommt. Kommentiere deine Sicht über den Tot und den Sinn im Leben.

LIEBE DICH UND DEINEN KÖRPER

Kurzer Motivationstext. Liebe dich. Deinen Körper und lass dir von niemand anderen etwas sagen!

Hattest oder hast du Schwierigkeiten deinen Körper so zu akzeptieren wie er ist? Lass dich motivieren und Kommentiere deine ersten Gedanken zu dem Thema.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Lia
Vor einem Jahr

Ich hatte auch einmal so einen Partner... schlimm das man sich so abhängig fühlt und danach wie auf einem Entzug.